;
layer sublayer sublayer sublayer
layer sublayer sublayer sublayer
layer sublayer sublayer sublayer
layer sublayer sublayer sublayer
layer sublayer sublayer sublayer

Klassenfahrt des 7. Jahrgangs

► Klassenfahrt des Standort Olpe

Selbständigkeit hautnah erleben - Klassenfahrt nach Schloss Dankern

In der vergangenen Woche ging es für 123 Schüler und ihre 10 Lehrerinnen und Lehrer auf Klassenfahrt nach Schloss Dankern in Haren. Der gesamte Jahrgang 7 des Standort Olpe hatte sich entschlossen mit allen gemeinsam in das Ferienzentrum, welches im Herzen des Emslandes liegt, zu fahren. Dabei erfolgte die Unterbringung der Schüler in kleinen Ferienhäusern für bis zu 6 Personen.

Getreu der Leitlinie für das 7. Schuljahr „In Teams arbeiten – Verantwortung übernehmen“ stand die Klassenfahrt unter dem Motto „Klassenfahrt mit Selbstversorgung“ oder für manche auch unter dem Motto „Überleben ohne Hotel Mama“. Es zeigte sich ganz schnell: Teamarbeit ist wichtig! Denn für viele war es eine ganz neue Erfahrung einzukaufen (was braucht man...), zu kochen (wie geht der Herd an...), abzuwaschen (wie ging das noch...), aufzuräumen (ich???) und zu putzen (igitt). Aber alle haben ihre Aufgaben richtig gut gelöst und bestanden.

Berichte von den einzelnen Tagen, geschrieben von der Klasse 7c

Montag

Am Montag, den 14.09.2015 ging die Reise los! Wir fuhren auf Klassenfahrt! Der erste Programmpunkt war die Meyer Werft in Papenburg. Wir erfuhren viel über die Geschichte der Werft u.a. dass die Werft 1795 gegründet worden ist und sich in sechster Generation im Familienbesitz befindet. Wir lernten viel über Schiffe und deren Bau. Anschließend ging es dann nach Schloss Dankern, wo wir bei strömenden Regen ankamen und unsere Häuser bezogen.

Dienstag

Heute stand die Parkerkundung auf dem Programm. Wir haben verschiedene Angebote ausprobiert und gemeinsam viel Spaß gehabt. In der Indoorhalle gab es viele tolle Rutschen, Trampoline und andere Spielangebote. Nachmittags sind wir in das Schwimmbad gegangen. Zum Abendessen trafen wir uns alle in unseren Häusern, wo wir gemeinsam Pizzatoast gemacht haben.

Mittwoch

Früh am Morgen sind wir mit der gesamten Klassen in den Kletterpark gegangen. Da wurden wir nach kurzer Wartezeit eingewiesen und haben unsere Sicherheitsausrüstung bekommen. Danach konnten wir uns entscheiden, ob wir den niedrigen oder den höher gelegten Parcour klettern wollten. Ein paar Schüler entscheiden sich für den niedrigeren Parcour und wurden von Frau Hebel begleitet. Manche Kinder haben sich aber auch nicht getraut weiter zu klettern und haben abgebrochen. Andere wiederum haben großen Ehrgeiz entwickelt und sind über sich herausgewachsen. Die meisten Schüler waren aber mutig und kletterten auf dem hoch gelegene Parcour. Aber auch hier hat der ein oder andere abgebrochen. Für die Begleitung war Frau Klaus mit dabei. Am Ende wollten die meisten nicht nach Hause gehen, weil sie so viel Spaß hatten.

Am Mittwoch stand außerdem die Bullenreiten Challenge auf dem Programm. Das hat Spaß gemacht. Manche sind schnell vom Bullen gefallen. Die besten drei Zeiten haben sogar eine Belohnung bekommen. Danach hatten wir Freizeit und konnten im Park rumlaufen und spielen. In der Indoorhalle haben wir Wettrutschen gemacht. Am Nachmittag waren auch noch viele Schüler ins Schwimmbad gegangen. Es gab dort mehrere Rutschen, die uns viel Freude bereitet haben.

Donnerstag

Wir mussten alle früh aufstehen und frühstücken, weil es um 9 Uhr mit den Bussen nach Bremen ging. Wir haben eine Stadtführung durch Bremen mit unseren Klassenlehrerinnen gemacht. Dabei haben wir die Sehenswürdigkeiten bewundert, z.B. das Rathaus sowie die Bremer Stadtmusikanten. Bremen ist eine sehr schöne Stadt. Im Anschluss durften wir auch noch shoppen gehen.

Gegen 15 Uhr machten wir uns wieder auf den Rückweg nach Schloss Dankern. Als wir wieder zu Hause waren haben wir Ofenkartoffeln mit Gemüse gekocht. Das war ein sehr schöner Tag und alle haben sich sehr amüsiert.

Freitag

Der sogenannte Aufräumtag. Bis um 9:00 Uhr mussten wir unsere Häuser aufräumen. Die Heimreise stand nämlich an. Die Busse kamen und brachten uns zurück nach Olpe, wo wir von unseren Eltern abgeholt wurden!

Jg 7 -1.jpg
Jg 7 -2.jpg
Jg 7 -3.jpg
Jg 7 -4.jpg
Jg 7 -5.jpg
Jg 7 -6.JPG

Jg 7 -7.JPG
Jg 7 -8.JPG
Jg 7 -9.JPG
Jg 7 -10.jpg
Jg 7 -11.jpg
Jg 7 -12.jpg

Jg 7 -13.jpg
Jg 7 -14.jpg
Jg 7 -15.jpg

► Klassenfahrt des Standort Drolshagen

Klassenfahrt des Jahrgangs 7 Drolshagen

Die Klassen 7f und 7g aus Drolshagen waren von Sonntag, dem  13.9. bis Donnerstag 17.9.2015 auf der Nordseeinsel Wangerooge auf Klassenfahrt. Am Sonntagmorgen trafen wir uns alle um 6 Uhr an der Schule. Nachdem unser ganzes Gepäck verladen war, ging es um 6.30 Uhr endlich los. Die Fahrt ging zum Hafen nach Harlesiel, wo unser Gepäck mit einem Kran auf die Fähre verladen wurde und wir um 13.15 Uhr ablegten. Nach ungefähr einer Stunde stiegen wir auf der Insel in die Inselbahn um und wurden samt Gepäck direkt bis zu unserer Unterkunft „Haus am Meer“ gebracht. Nachdem wir uns alles angesehen haben und unsere Koffer ausgepackt haben, sind wir direkt an den Strand gegangen. Der Strand war unmittelbar hinter unserer Unterkunft. Viele holten sich hier schon die ersten nassen Füße.

Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht, erlebten beide Klassen am Montag eine Wattwanderung. In Gummistiefeln gingen wir auf dem Meeresboden spazieren und erfuhren  Wissenswertes und Interessantes über den Nationalpark Wattenmeer. Da wir vorher in EVA schon viel über das Leben im Meer gelernt hatten, konnten wir mit unserem Wissen bei der Wattführerin punkten.

Am Dienstag gab es in Wangerooge Stadt eine Ralley, bei der wir in Gruppen Fragen beantworten mussten. Zuvor gab es am Strand einen Strandbilderwettbewerb, bei dem man aus Strandgut, d.h. Muscheln, Algen, Treibgut und Steinen, Kunstwerke in den Sand legen konnte. Andere haben Drachen steigen gelassen oder Muscheln gesammelt. Dank Frau Quast gab es sogar einen eigenen Geocache auf Wangerooge, der für alle Lutscher bereithielt. Am Mittwoch tagsüber spielten wir das Spiel „Der Fischkönig von Wangerooge“, für den wir schwierige Aufgaben, unter anderem ein Gedicht schreiben, erfüllen mussten. Abends fand der bunte Abend statt, bei dem jedes Zimmer einen Programmpunkt aufführte. Manche sangen Lieder, führten einen Sketch auf oder ließen die Lehrerinnen gegen die Schüler antreten. Weil unsere Lehrerinnen so froh über die tolle Klassenfahrt waren, hatten sie für uns eine Überraschung vorbereitet. Sie sangen für uns das Lied „Atemlos durch das Watt“ mit selbstgedichteten Strophen über uns und die Highlights unserer Fahrt. Anschließend hatten wir Disco.

Das Essen im Haus am Meer fanden alle klasse! Es gab jeden Morgen frische Brötchen, Wurst, Käse und sogar Nutella! Mittags gab es Spaghetti Bolognese, Fischfrikadellen und Lauch-Käse-Suppe. Zum Nachtisch bekamen wir immer frisches Obst und auch mal ein Eis. Am letzten Abend wurde für uns gegrillt und bei Würstchen, Fleisch, Salaten und frischem Brot genossen wir unseren letzten Abend.

Nach dem Abendbrot kontrollierten die Lehrerinnen unsere Zimmer und vergaben Punkte für das bestaufgeräumteste Zimmer. Gewonnen haben tatsächlich drei Jungs aus der 7g!

Am Donnerstagmorgen hieß es dann Koffer packen und Abschied nehmen. Mit der Inselbahn zurück zur Fähre und danach mit dem Bus nach Drolshagen. Dort kamen wir um 19 Uhr an und manche waren froh, nochmal richtig ausschlafen zu können…

Johanna Dausch, Michelle Musialek und Enya van der Steen(7)

JG7-1.jpg
JG7-2.jpg
JG7.jpg