Ganztag

Die Schulwoche und der einzelne Tag
Jeder Tag beginnt für die Schülerinnen und Schüler mit  einem offenen Anfang, in dessen Rahmen die Schüler die Möglichkeit haben, in Ruhe in der Schule anzukommen.  An drei Nachmittagen lernen die Schüler in der Sekundarschule gemeinsam bis 15.50 Uhr, an den „kurzen“ Nachmittagen endet der Unterricht um 14.40 bzw. 13.25 Uhr. An allen Tagen gibt es nach der zweiten Stunde eine 25-minütige Pause. In der einstündigen Mittagspause werden mehrere frisch zubereitete Gerichte in der Mensa angeboten und für die weitere Gestaltung stehen zahlreiche Räume,  Flächen und Spielmaterialien zur Verfügung.  

60-Minuten-Rhythmus
Die Umsetzung von 60-Minuten-Stunden bietet mehr Zeit für das individuelle / differenzierte Lernen und fördert durch die Umsetzung individueller Lernformen die Entwicklung jedes einzelnen Schülers. Methodenlernen („Lernen lernen“) und Übungsphasen (früher: Hausaufgaben) können durch das Mehr an Zeit in die Unterrichtsstunde integriert werden. Das fördert die Selbstständigkeit jedes Schülers und bietet die Sicherheit, dass ihre Lernprozesse qualifiziert durch die Lehrkraft begleitet werden. Weiterhin gestaltet sich der Schulalltag durch weniger Wechsel wesentlich ruhiger und verlässlicher und bringt so eine übersichtliche Struktur in den Tag.