;

Französisch

Französisch an der Sekundarschule Olpe

Französisch kann an der Sekundarschule als zweite Fremdsprache ab Klasse 6 (im Rahmen des Wahlpflichtbereichs) gelernt werden. Für das Erlernen der zweiten Fremdsprache sind in unserer Stundentafel drei Unterrichtseinheiten à 60 Minuten vorgesehen.

Übergeordnetes Ziel des Französischunterrichts in der Sekundarstufe I an der Sekundarschule ist der Erwerb einer interkulturellen Handlungsfähigkeit. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Kommunikationsfähigkeit in der Sprache, die es ihnen ermöglichen soll sich angemessen in Begegnungssituationen in verschiedenen Kontexten auszudrücken. Zu diesem Zweck wird im Unterricht ein hoher Sprechanteil der Schülerinnen und Schüler gefordert. Durch den systematischen Aufbau des französischen Grundwortschatzes sowie durch die Vermittlung und Übung der grammatikalischen Strukturen lernen die Schülerinnen und Schüler die französische Sprache zu verstehen, zu sprechen und zu schreiben.

Unser Ziel ist es an der Sekundarschule einen interessanten, schülerorientierten und abwechslungsreichen Französischunterricht zu gestalten. Um an unserer Schule einen modernen, kommunikations- und handlungsorientierten Fremdsprachenunterricht zu gewährleisten, integrieren wir verschiedene Medien und Methoden in den Französischunterricht. Die Schülerinnen und Schüler erhalten durch die Arbeit mit und an Texten, Postkarten, E-Mails, Comics, Gedichten, Liedern oder Ton- und Videoaufnahmen authentische Sprechanlässe. Durch altersangemessene Sozial- und Arbeitsformen, wie das Gestalten, Präsentieren und Auswerten von Dialogen, Rollenspielen und Theaterstücken oder das Erstellen von Postern und Collagen erfahren die Schülerinnen und Schüler motivierende Erfolgserlebnisse in der Fremdsprache. Auch die Einführung in die Arbeit mit dem Internet wird im Fremdsprachenunterricht durch die Nutzung von Online-Wörterbüchern, Internetrecherchen und E-Mail-Kontakte zu französischsprachigen Jugendlichen gewährleistet.

Perspektivisch ist auch die Etablierung eines Schüleraustausches mit einer französischen Partnerschule geplant. Durch die Reise in unser westliches Nachbarland und die Begegnung mit Gleichaltrigen sollen die Schülerinnen und Schüler dann Einblicke in die Lebenswirklichkeit französischer Jugendlicher und deren Familien erhalten und die Möglichkeit bekommen unser Nachbarland zu entdecken und kennenzulernen.

Der Nutzen der französischen Sprache ist nicht zu unterschätzen: Voraussetzung für das Abitur ist das Erlernen einer weiteren modernen Fremdsprache (neben dem Englischen). Diese Voraussetzung kann durch das Erlernen des Französischen erfüllt werden. Französisch wird in der Oberstufe an Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs am Häufigsten als zweite moderne Fremdsprache bis zum Abitur angeboten. Schülerinnen und Schüler, welche das Abitur anstreben, bekommen an der Sekundarstufe daher schon früh die Möglichkeit, die zweite Fremdsprache frühzeitig, mit angemessener Lernprogression und in Ruhe erlernen zu können. Auch in Ausbildung und Lehre sind Fremdsprachenkenntnisse inzwischen oft Voraussetzung für die berufliche Zukunft, um internationale Kommunikation von Unternehmen und Betrieben gewährleisten zu können.

Neben den fachspezifischen Qualifikationen, welche die Schülerinnen und Schüler erhalten, möchten wir ihr Interesse für das Fremde wecken, das Kennenlernen einer anderen Kultur ermöglichen und einen Beitrag zur Erziehung zu Toleranz leisten. Die Schülerinnen und Schülern damit vertraut zu machen mit Menschen aus anderen Kulturen zu kooperieren und zu kommunizieren soll Resultat des Französischunterrichts der Sekundarstufe I sein.

 

 

Download Flyer

Projekte der Schüler

► "mon animal" Klasse 6 f und g

Voilà, une petite présentation de nos animaux... Amusez-vous bien!

Les élèves des classes 6f et 6g

(année scolaire 2014/2015)

2015-12-01 09.29.22.jpg
2015-12-01 09.29.33.jpg
2015-12-01 09.30.07.jpg
2015-12-01 09.30.23.jpg
2015-12-01 09.30.47.jpg
2015-12-01 09.30.59.jpg
2015-12-01 09.31.12.jpg

► "ma ville/mon village" Jahrgang 6

Nach knapp einem halben Jahr Französischunterricht haben wir uns mit dem Thema „ma ville – mon village“ kreativ auseinandergesetzt. In Lapbooks haben wir unsere Heimatstädte und –dörfer von ihrer schönsten Seite präsentiert – und das natürlich mit vielen Bildern und auf Französisch.

Lapbooks sind übrigens Mappen, die man mehrfach aufklappen kann und die somit immer wieder kleine Überraschungen beinhalten. So machte die Bearbeitung des Sachthemas einfach viel mehr Spaß und die Motivation war hoch. Auf unsere unterschiedlichen Ergebnisse sind wir stolz! Werft doch einfach mal einen Blick drauf 

 

FullSizeRender 10.jpg
FullSizeRender 11.jpg
FullSizeRender 12.jpg
FullSizeRender 13.jpg
FullSizeRender 14.jpg
FullSizeRender 15.jpg
FullSizeRender 16.jpg

FullSizeRender 17.jpg
FullSizeRender 2.jpg
FullSizeRender 3.jpg
FullSizeRender 4.jpg
FullSizeRender 5.jpg
FullSizeRender 6.jpg
FullSizeRender 7.jpg

FullSizeRender 8.jpg
FullSizeRender 9.jpg
FullSizeRender.jpg

► "fetes et traditions" Klasse 7 g und f

Wir haben einen kleinen Exkurs in die französische Feierkultur gemacht und uns die verschiedenen Feste und Traditionen mal genauer angeschaut. Auf Plakaten haben wir unsere Rechercheergebnisse für euch festgehalten – möglichst zweisprachig natürlich, damit jeder die Möglichkeit hat sie zu lesen! 

FullSizeRender 2.jpg
FullSizeRender 3.jpg
FullSizeRender 4.jpg
FullSizeRender 5.jpg
FullSizeRender 6.jpg
FullSizeRender 7.jpg
FullSizeRender.jpg

► "Vive Paris"

Vive Paris – ganz in diesem Motto stand unser erster Französischtag der Wahlpflichtkurse 7 aus Olpe und Drolshagen am 16.05.2017.

Es begann alles mit einem schönen und gemütlichen Frühstück à la française bei dem wir Schoko Croissants, Marmelade sowie Käse mit Baguette genießen durften.

Nach diesem schönen Einstieg sangen wir zur Einstimmung ganz nach unserem Motto das Lied Les Champs-Élysées. Auch wenn am Anfang die Schülerinnen und Schüler noch sehr verhalten schienen und das Singen ihnen nicht die größte Freude bereitete, wurde das Lied zum Ende hin doch sehr gerne nochmal angehört und wird sie als Ohrwurm die nächsten Jahre begleiten.

Französische Musik spielte auch den restlichen Tag eine wichtige Rolle. So durften die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Projekten rund um Paris teilnehmen und dort zum Beispiel spielerisch französische Sehenswürdigkeiten kennenlernen, Postkarten auf Französisch schreiben und selber gestalten sowie sich in kleinen Rollenspielen nach dem Weg erkundigen. Diese Projekte wurden durch französische Musik von Edith Piaf bis hin zu Stromae begleitet. Das Abtauchen in die französische Welt fiel ihnen also gar nicht schwer.

Nach dem gemeinsamen Mittagsessen wurden sehr schöne Ergebnisse aus den Projekten präsentiert und ein durchaus positives Feedback gegeben. Die Schülerinnen und Schüler waren alle d’accord, dass sie den lehrreichen und dennoch freudigen Französischtag den anderen Französischkursen weiterempfehlen würden. Auch Frau A. Breidebach, Frau Zumbroich und Frau Schönhals bereitete dieser Tag große Freude.

Non, on ne regrette rien…

In diesem Sinne Vive la France

DSCF5076.JPG
DSCF5080[1].JPG
DSCF5093[1].JPG
DSCF5102[1].JPG
DSCF5112[1].JPG
DSCF5134[1].JPG

DSCF5143.JPG
DSCF5158[1].JPG